Home » Service » Verhaltenstipps

Inhalt

Verhaltenstipps in Schutzgebieten

Zum Schutz der Natur achten
Sie bitte auf diese Hinweise

  • Bitte lassen Sie bei Ihrem Besuch im Schutzgebiet die Pflanzen und Tiere unberührt.

    Das Betrachten allein kann ein Erlebnis sein. Sie leisten so einen Beitrag zum Schutz der Tier- und Pflanzenwelt und auch nachfolgende Besucher können sich an der heimischen Natur erfreuen.

    Die im Schutzgebiet wachsenden Pflanzen dürfen deshalb nicht gepflückt oder ausgegraben werden. Die dort lebenden Tiere brauchen ihre Ruhe und dürfen nicht gefangen oder durch Lärm erschreckt werden.

  • Bitte bleiben Sie auf den gekennzeichneten Wegen.

  • Auch das Radfahren und Reiten ist nur auf den dafür vorgesehenen Strecken erlaubt. So werden die Tiere in ihren Ruhe- und Fortpflanzungsstätten nicht gestört.

  • Bitte nehmen Sie Ihren Hund an die Leine.

  • Sie schützen so ebenso ihren Hund wie auch die Tiere in der freien Natur und ermöglichen anderen Gästen einen ungestörten Spaziergang.

  • Bitte respektieren Sie die sensibelsten Tageszeiten für Wildtiere.

  • Lassen Sie deshalb während der Morgen- und Abenddämmerung Ruhe einkehren und meiden Sie den Besuch des Schutzgebietes 1 Stunde vor bzw. nach Sonnenauf- und -untergang.

  • Bitte machen Sie in den Schutzgebieten Feuer nur auf den dafür vorgesehenen Plätzen. Werfen Sie bitte Ihre Zigarette nicht unbedacht weg. Sie können dadurch z.B. einen Waldbrand auslösen.

  • Bitte lassen Sie keinen Abfall zurück. Verlassen Sie das Schutzgebiet so, wie Sie sie selber auch gerne vorfinden würden.

Beachten Sie!

In Schutzgebieten stehen die Pflanzen und Tiere im Mittelpunkt. Respektieren Sie die Natur und erfreuen Sie sich an ihr!